Compliance zum Schutz vor wirtschaftlichem Schaden

Compliance zum Schutz vor wirtschaftlichem Schaden

Compliance zum Schutz vor wirtschaftlichem Schaden

Compliance ist nicht nur in Konzernen, sondern auch in mittelständischen Unternehmen oder kleineren Betrieben ein wichtiges Thema, um Gesetzesverstöße und daraus resultierende Strafen zu vermeiden.

Die Einhaltung von vertraglichen Regelungen und Gesetzen ist für jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, ein wichtiges Thema. Es gilt dafür zu sorgen, dass im Unternehmen von jedem Mitarbeiter grundsätzlich die Gesetze eingehalten werden. Effiziente Compliance-Management-Systeme könne dafür sorgen, dass es aus dem Unternehmen heraus von niemanden zu Gesetzesverstößen kommt, erklärt die Wirtschaftskanzlei MTR Rechtsanwälte https://www.mtrlegal.com/.

Gerade in wirtschaftlich schweren Zeiten, versuchen die Unternehmensverantwortlichen jede Maßnahme zu ergreifen, die den Betrieb retten kann. Wie schnell ein Unternehmen auch unverschuldet in eine Notlage kommen kann, zeigt aktuell die Corona-Pandemie.

Die Bundesregierung hat umfangreiche Hilfsmaßnahmen für Unternehmen geschnürt. Wer diese in Anspruch nehmen möchte und einen Hilfsantrag stellt, muss dafür sorgen, dass die Angaben wahrheitsgemäß und vollständig sind. Wer hier falsche Angaben macht, macht sich strafbar. In Betracht kommen etwa die Tatbestände Betrug oder Subventionsbetrug.

Ein wirksames Compliance-System ist natürlich nicht nur in Krisenzeiten, sondern grundsätzlich wichtig. Das gilt umso mehr, wenn die Unternehmen international tätig sind und grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen pflegen. Dann müssen auch internationale Regelungen beachtet werden, und die Gefahr eines Gesetzesverstoßes steigt.

Da auch mittelständische Unternehmen verstärkt international tätig sind, wird das Thema Compliance für sie immer wichtiger. Effektive Compliance-Management-Systeme sorgen dafür, dass die vertraglichen Regelungen und gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden, so dass es aus dem Unternehmen heraus durch Mitarbeiter nicht zu Verstößen kommt. Wichtig ist aber auch, dass ein solches System an die spezifischen Anforderungen in einem Unternehmen und die unterschiedlichen Positionen im Betrieb angepasst und praktisch maßgeschneidert wird. Denn die Stärken eines Unternehmens wie beispielsweise seine Flexibilität sollen durch ein Compliance-System nicht eingeschränkt werden.

Ein wesentlicher Punkt bei Compliance ist, dass es nicht vorwiegend um Überwachung und Kontrolle geht, sondern vor allem darum wirtschaftliche Schäden vom Unternehmen abzuwenden.

Im Wirtschaftsstrafrecht erfahrene Rechtsanwälte können bei der Einführung eines wirksamen Compliance Management Systems beraten.

https://www.mtrlegal.com/rechtsberatung/wirtschaftsstrafrecht/compliance.html

MTR Rechtsanwälte www.mtrlegal.com ist eine wirtschaftsrechtliche ausgerichtet Rechtsanwaltskanzlei. Die Anwälte beraten insbesondere im gesamten Wirtschaftsrecht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht, Kapitalmarktrecht und Bankrecht, IT Recht, IP Recht und Vertriebsrecht. Mandanten sind nationale und internationale Gesellschaften und Unternehmen, institutionelle Anleger und Private Clients. MTR Rechtsanwälte sind international tätig und befinden sich in Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart.

Kontakt
MTR Rechtsanwälte
Michael Rainer
Augustinerstraße 10
50667 Köln
+49 221 2927310
+49 221 29273155
info@mtrlegal.com
https://www.mtrlegal.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hpf.de/compliance-zum-schutz-vor-wirtschaftlichem-schaden/