Thaimassage – was ist das? Experte aus Stuttgart erklärt

Kitty’s Thaimassage in Stuttgart – Massagetechnik, die auf das Ayurveda Konzept zurückgeht

Thaimassage - was ist das? Experte aus Stuttgart erklärt

Die Thai Massage beschäftigt sich mit den Energielinien des Körpers.

STUTTGART. Die Thaimassage setzt sich aus Elementen der Akupressur, dem Yoga und der klassischen Ganzkörpermassage zusammen. Sie geht auf das Ayurveda Konzept zurück. Was steckt dahinter? Kitty Kammer von Kitty’s Thai Massage erklärt: “Laut der offiziellen Lehre durchzieht den Körper ein Netz aus Energielinien. Der Überzeugung nach kommt es zu Krankheiten, wenn die Energie im Körper nicht richtig fließen kann und zum Beispiel durch muskuläre Verspannungen stockt. Auf diesen Energielinien kommt es zur Anwendung der Techniken einer Thaimassage.”
Kitty Kammer: “Die Legende sagt, dass die Massagetechnik auf die buddhistischen Mönche Thailands zurückgeht. Doch die Thaimassage kommt wohl ursprünglich aus Indien. Das ist an den Yogaelementen zu erkennen, den sogenannten Asanas, die in die Thaimassage mit einfließen. Der Buddhismus war für die Thaimassage dann die Brücke nach Thailand. Dort ist die Massage heute tief in der Landestradition verankert. Ärzte verordnen sie als Heilbehandlung. In Krankenhäusern kommt sie als Therapie zum Einsatz.”

Auch die Wurzeln der Thaimassage in Stuttgart gehen zurück auf buddhistische Mönche

Als Vater der Thaimassage gilt der nordindische Arzt Jivaka-Komarabhacca. Er wird bis heute in Thailand als der Vater der Medizin verehrt. “Der Arzt lebte im fünften Jahrhundert v. Chr. in Indien und damit zur Zeit Buddhas”, weiß Kitty Kammer. Er ist in den alten Schriften des Buddhismus der südlichen Schule des Theravada erwähnt. Dort kennt man ihn als Leibarzt des indischen Magadha König Bimbisara, der Buddha verbunden war und ihn mehrmals besuchte. Auch Jivaka-Komarabhacca hatte eine Beziehung zu Buddha. Er kümmerte sich ärztlich um ihn und seine Mönchsgemeinde.
Die Thaitradition geht davon aus, dass die Thaimassage mit Mönchen von Indien nach Myanmar in Südostasien kam. Der Staat grenzt an Thailand. Über viele Jahrhunderte wanderte die Lehre der Thaimassage vermutlich durch mündliche Erzählungen durch verschiedene buddhistische Tempel. Dies war wohl ab dem dritten Jahrhundert v. Chr. der Fall. Zu dieser Zeit begann die buddhistische Lehre ihren Weg durch den südostasiatischen Raum.

Stuttgart: Eine Thaimassage nimmt nicht nur den organischen Körper in den Blick

Bei der Thaimassage liegt die Aufmerksamkeit nicht nur auf dem physischen Körper. Die Masseurin konzentriert sich auf den Körper als Energiegerüst des Menschen. “Der Körper und seine Seele sind als zusammenhängendes Ganzes zu betrachten”, beschreibt Kitty Kammer. Aus diesem Grund gehört eine entspannte Atmosphäre zur Thaimassage dazu. Warme Farben in einem ruhigen Raum, duftende Öle und traditionelle dezente thailändische Musik betten den Massierten in eine Wohlfühlumgebung – die Grundlage für Entspannung, die Körper und Geist guttut.

Loslassen und abtauchen in die Welt des Wohlfühlens – dafür steht Kitty’s Thaimassage in Stuttgart. Qualifizierte und zertifizierte Masseurinnen durch die “Thai Traditional Medical Service Society” bieten Ihnen Thai Massagen, Öl Massagen, Rückenmassagen, Anti Migräne Massagen, Fußmassagen und Paarmassagen an. In Verbindung aus Aktivierung, Dehnung und Akupressur entsteht und fließt neue Energie.

Firmenkontakt
Kitty’s Thaimassage
Michael Kammer
Unterländer Strasse 73A
70435 Stuttgart-Zuffenhausen
015257029269
presse@kittys-thaimassage.de
https://www.kittys-thaimassage.de

Pressekontakt
Kitty\’s Thaimassage
Michael Kammer
Unterländer Strasse 73A
70435 Stuttgart-Zuffenhausen
015257029269
presse@kittys-thaimassage.de
https://www.kittys-thaimassage.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hpf.de/thaimassage-was-ist-das-experte-aus-stuttgart-erklaert/