Vorsicht Wildwechsel! – Verbraucherfrage der Woche der ERGO Versicherung

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Vorsicht Wildwechsel! - Verbraucherfrage der Woche der ERGO Versicherung

Sind bereits Tiere auf der Straße, sollten Autofahrer abblenden und vorsichtig bremsen. (Bildquelle: ERGO Group)

Hannes R. aus Hof:
Aktuell höre ich wieder vermehrt von Autounfällen durch Wildwechsel. Wie kann ich eine Kollision mit einem Reh oder Wildschwein vermeiden und was muss ich tun, wenn es doch zu einem Unfall kommt?

Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO:
2019 registrierten die deutschen Autoversicherer 295.000 Wildunfälle – ein Rekordhoch. Die Tiere sind vor allem im Morgengrauen und in der Abenddämmerung unterwegs, Autofahrer sollten dann besonders achtsam sein. Um einen Unfall mit einem Wildtier zu vermeiden, ist es ratsam, vor allem an Feldern und in Wäldern die Fahrbahnränder im Blick zu behalten und Schilder zum Wildwechsel zu beachten. Grundsätzlich gilt dann: langsam fahren. Sind bereits Tiere auf der Straße, sollten Autofahrer abblenden und vorsichtig bremsen. Lässt sich die Kollision nicht mehr vermeiden, gilt: Lenkrad festhalten und nicht ausweichen, denn ein Ausweichmanöver verursacht meist größere Schäden. Nach einem Zusammenstoß sollten Autofahrer die Unfallstelle sichern und anschließend die Polizei rufen. Die Beamten informieren dann den zuständigen Jäger oder Förster. Diese oder die Polizei stellen eine sogenannte Wildschadenbescheinigung aus, die die Versicherung benötigt. Für einen Schaden am Fahrzeug kommt eine Teilkaskoversicherung auf. Wichtig: Das Tier nicht anfassen oder versuchen, ihm zu helfen. Es könnte ausschlagen oder Krankheiten wie Tollwut übertragen. Außerdem ist es empfehlenswert, das Auto erst dann zu waschen, zu reparieren oder im schlimmsten Fall verschrotten zu lassen, wenn der Schaden mit der Versicherung geklärt ist.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.325

Weitere Ratgebertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/ratgeber bereit. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe agieren mit der ERGO Deutschland AG, ERGO International AG, ERGO Digital Ventures AG und ERGO Technology & Services Management vier separate Einheiten, in denen jeweils das deutsche, internationale, Direkt- und Digitalgeschäft sowie die globale Steuerung von IT und Technologie-Dienstleistungen zusammengefasst sind. 40.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2018 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 15 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.com

Firmenkontakt
ERGO Group AG
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 1
40198 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM PR und Content Marketing
Marion Angerer
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hpf.de/vorsicht-wildwechsel-verbraucherfrage-der-woche-der-ergo-versicherung/