Vorsitz der Europäischen Reisekommission in 2020 geht an Portugal

Vorsitz der Europäischen Reisekommission in 2020 geht an Portugal

Luís Araújo _ Leiter Europäische Reisekommission und Präsident Turismo de Portugal (Bildquelle: Turismo de Portugal)

Luís Araújo, Präsident von Turismo de Portugal, gewann am vergangenen Dienstag, 8. September 2020, die Wahl zum Präsidenten der ETC – European Travel Commission (Europäische Reisekommission) und wurde damit zusätzlich zu seiner führenden Position bei Turismo de Portugal, für die nächsten drei Jahre zum Leiter dieser wichtigen europäischen Organisation, die 1948 gegründet wurde.
Luís Araújo über seine neue Funktion: “Ich bin sehr stolz darauf, eine europäische Organisation im Namen unseres Landes und von Turismo de Portugal leiten zu dürfen, insbesondere in einer Zeit, in der der europäische und sogar der weltweite Tourismus vor einer der größten, wenn nicht sogar der größten Herausforderung steht, die es je gegeben hat”. Für den Augenblick weist Luís Araújo auf ein grundlegendes Ziel hin, das darin besteht, “dem Tourismus innerhalb der Europäischen Union eine aktivere Stimme zu verleihen, und zwar durch eine bessere Koordinierung zwischen den Positionen der verschiedenen Mitgliedsstaaten zugunsten des Tourismus im gesamten europäischen Raum, damit sich der Sektor schnell und nachhaltig erholen kann”.
In der Generalversammlung (#99) erhielt Portugal 16 Stimmen (von insgesamt 29 Stimmen) und steht nun an der Spitze einer europäischen Organisation, die 33 nationale Tourismusorganisationen aus 31 Ländern mit dem Ziel vereint, Europa als Reiseziel zu fördern, Wissen, Studien und Daten über Märkte auszutauschen und in Fragen wie Visapolitik, Nachhaltigkeit, Vernetzung und Arbeit als gemeinsame Stimme in diesem Sektor zu agieren.
Der Fokus von Turismo de Portugal auf Innovation und Digitaltechnik, der auf europäischer Ebene als besonders vorbildlich angesehen wurde, war einer der Gründe, die am meisten zu diesem nationalen Sieg beigetragen haben. Ebenso wurde die Art und Weise, in der Portugal seine Tourismusprodukte diversifiziert hat, und die touristische Dynamisierung des gesamten nationalen Territoriums hoch geschätzt. Die Tatsache, dass es Portugal gelungen ist, die niedrigste Saisonalitätsrate im gesamten Mittelmeerraum zu erreichen, und dass es in den letzten vier Jahren ein Tourismuswachstum von mehr als 60% verzeichnen konnte, hat ebenfalls entscheidend zum Sieg bei dieser Europawahl beigetragen. Nicht zuletzt ist dieser Sieg auch auf die weit verbreitete Anerkennung der hervorragenden Arbeit des portugiesischen Tourismus zurückzuführen, die in den letzten Jahren als die beste Tourismusorganisation der Welt galt und den Sektor auf die erfolgreiche Bewältigung der Pandemiekrise, die wir erlebt haben, vorbereitet hat.

KPRN network ist eine der führenden Full-Service-Agenturen für den Tourismus in Deutschland mit Sitz in Frankfurt und Berlin. 1994 von Hanna Kleber gegründet, bietet KPRN individuelle Kommunikationslösungen zur erfolgreichen Umsetzung von B2B und B2C Marketingzielen im deutschsprachigen Markt. Der Service reicht von umfassenden Kommunikationsstrategien bis hin zu Lösungen für einzelne Projekte. Dabei stehen Konzeption und Umsetzung von Kampagnen, Kooperationen und Promotions im Mittelpunkt. KPRN ist Gründungsmitglied des global agierenden Agenturnetzwerks Travel Lifestyle Network. ( http://travellifestylenetwork.com/)

Kontakt
KPRN network GmbH
Hanna Kleber
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
069 71913631
Portugal@kprn.de
http://www.kprn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hpf.de/vorsitz-der-europaeischen-reisekommission-in-2020-geht-an-portugal/