Wie rette ich meine Beziehung? 5 hilfreiche Tipps die Beziehungskrise zu überwinden!

Wie rette ich meine Beziehung? 5 hilfreiche Tipps die Beziehungskrise zu überwinden!

Du lebst in einer Beziehung und merkst seit einiger Zeit, dass gar nichts mehr läuft? Es gibt mehrere Muster, die auf Probleme in der Partnerschaft hinweisen. Es gilt, diese Muster zu durchbrechen. Viele Beziehungen lassen sich retten.

Doch dir sollte bewusst sein, dass Arbeit dahintersteckt. Wichtig ist auch, dass beide Partner weiter miteinander leben möchten. Ist die Bereitschaft da, gibt es 5 Tipps, die wir dir gern aufzeigen.

Beziehungskrisen erkennen
Am Anfang steht immer die Verliebtheit. Du lernst einen Menschen kennen, der dich fasziniert. Weil er toll aussieht. Oder, weil er ein schönes Lächeln hat. Die Ausstrahlung ist überwältigend. Oder ihr könnt euch einfach gut unterhalten.

Es entwickelt sich schnell oder langsam. Auf den ersten Kuss folgt der erste Sex. Ihr seid ein Paar. Ihr zieht in eine gemeinsame Wohnung. Und für einige Zeit läuft es richtig gut.

Oftmals beginnt die Krise in einer Lebenspartnerschaft schleichend. Aus der Verliebtheit ist Liebe geworden. Eine tiefe Bindung ist entstanden. Dennoch scheint irgendetwas nicht zu funktionieren. Du fühlst dich unglücklich und möchtest gern etwas ändern. Doch oftmals weißt du gar nicht genau, wo das Problem liegt.

Ist es nur eine vorübergehende Phase oder schon eine ernste Beziehungskrise? Viele Menschen, die in einer Liebesbeziehung miteinander leben, machen die Probleme zunächst mit sich selbst aus. Dabei ist es sehr wichtig, miteinander zu sprechen.

Tipp:

Wenn du spürst, dass irgendetwas nicht stimmt, empfehlen wir dir mit deinem Liebsten zu kommunizieren. Schiebe es nicht auf die lange Bank. Suche das Gespräch so früh wie möglich. Verhärtete Fronten erschweren die Kommunikation maßgeblich!

Gibt es Warnzeichen oder Vorboten, an denen du eine kaputte Beziehung erkennst? Ja, die gibt es. Und du darfst sie ernst nehmen.

Ihr seid in stummes Schweigen verfallen
Stillschweigen ist Gift für jede Paarbeziehung. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt ihr seid und wie viele Jahre ihr schon zusammenlebt. Partnerschaften leben von der Kommunikation und vom Austausch untereinander. Wenn ihr euch nichts mehr zu sagen habt, ist dies ein Warnzeichen ob eure Beziehung am Ende sein kann. Nehmt es ernst!

Das Schweigen kann verschiedene Gründe haben. Oftmals resultiert es aus einer Unzufriedenheit heraus. Erfahre, wie Stillschweigen entstehen kann:

Du hast oft versucht, mit deinem Liebespartner zu sprechen, aber es hat nichts gebracht. Du hast das Gefühl, dass weitere Kommunikation sinnlos ist.
Dein Partner hört dir nicht zu. Du möchtest dich mit ihm austauschen, doch er gibt die das Gefühl, mit seinen Gedanken ganz woanders zu sein.
Du fühlst dich, als würde dich dein Partner an die Wand reden. Sobald du etwas sagst, macht er dich mit seinem Redeschwall mundtot. Dir fehlt die Lust auf weitere Kommunikation.
Du hast einfach keine Lust zu reden. Es gibt nichts, was du deinem Herzensmensch erzählen möchtest.
Gestörtes Vertrauen belastet eure Kommunikation. Du hast in der Vergangenheit erlebt, dass dein Liebster Dinge weitererzählt hat. Er hat dich für deine Gedanken zurechtgewiesen. Deshalb sagst du lieber gar nichts mehr.
Du kommst an deinen Lebenspartner nicht mehr heran. Du möchtest reden, aber er schaut lieber auf sein Smartphone oder auf den Fernseher. Deine Kommunikationsversuche nerven ihn. Er möchte lieber seine Ruhe haben.
Dies sind nur Beispiele für viele Szenarien, aus denen Stillschweigen entstehen kann. Wie rette ich meine Beziehung? Indem du das Anschweigen durchbrichst. Dies gelingt natürlich nur, wenn ihr das beide wollt.

Rette meine Beziehung

Tipps, mit denen ihr das Anschweigen durchbrechen könnt:

Sprecht offen an, dass eure Kommunikation gestört ist.
Vereinbart Momente, in dem der eine spricht und der andere aktiv zuhört.
Lasse zu, dass dein Herzblatt dir sagt, was ihn stört. Spreche es auch selbst aus.
Deine bessere Hälfte verfällt wieder ins Stillschweigen? Erinnere ihn aktiv daran, dass ihr etwas ändern wolltet.
Arbeite selbst an einer regen Kommunikation
Wichtig zu wissen:

Es gibt immer Tage, an denen wir nicht gut gelaunt sind. Es gibt ein paar gesundheitliche Probleme. Ärger am Arbeitsplatz oder in der Familie macht uns zu schaffen. Wir haben schlecht geschlafen. Oder das Wetter drückt auf unser Gemüt.

In diesen Situationen möchten wir uns gern zurückziehen. Und uns ist nicht nach Reden. Kommuniziere offen, wenn du dich in einer solchen Situation befindest. Dein Bündnispartner hat ganz sicher Verständnis.

Aktiv Hilfe suchen
Solltet Ihr es nicht schaffen, das Schweigen allein zu durchbrechen, könnt ihr Hilfe holen. In Sitzungen mit einem Paartherapeuten oder einem Coach lassen sich festgefahrene Muster aufbrechen.

Reden und gute Kommunikation sind erlernbar!

Nicht selten liegen die Ursachen in einem fehlenden Selbstbewusstsein. Eine sehr strenge Erziehung oder viele Maßregelungen können das Schweigen begünstigen. Nicht immer steckt eine böse Absicht dahinter. Wenn ihr eure Beziehung retten und wieder schöner gestalten möchtet, könnt ihr an diesem Problem aktiv arbeiten.

Gemeinsame Aktivitäten machen keinen Spaß mehr
Fehlt dir die Lust, mit deinem Lebenspartner etwas zu unternehmen? Dies ist eine ernste Situation, die du hinterfragen solltest.

“Woran liegt es, dass dir das Zusammensein mit deinem Liebesgefährten keinen Spaß mehr macht?”

“Ist es eine vorübergehende Situation oder dauert sie schon länger an?”

Gemeinsame Aktivitäten sind ein wichtiger Faktor in jeder Paarbeziehung. Wenn sich nach der ersten großen Verliebtheit herausstellt, dass es gar keine gemeinsamen Interessen gibt, ist die Gestaltung der Zukunft wirklich schwierig.

Sind guter Sex und eine hohe optische Anziehungskraft die einzigen Inhalte der Lebenspartnerschaft, kann diese allenfalls ein paar Monate bestehen. Das darfst du akzeptieren. Die Lust auf Gemeinsamkeit sollte über das Bett und die eigenen vier Wände hinausgehen. Andernfalls breitet sich schnell Langeweile aus. Der Killer für jede Liebespartnerschaft.

Gute Planung ist für einen Neustart wichtig
Findet zusammen heraus, warum ihr nichts mehr miteinander unternehmen möchtet.

“Fehlen euch die gemeinsamen Interessen?”

“Oder stelle ich meine Bedürfnisse zu sehr in den Vordergrund?”

“Bin ich grundsätzlich nicht mehr gern mit meinem Liebsten zusammen?”

“Oder habe ich nur gerade jetzt, in diesem Moment, andere Interessen und Ideen?”

Rette deine Lebenspartnerschaft mit einer gemeinsamen Planung. Setzt euch zusammen und sprecht gemeinschaftlich über folgende Punkte:

Gibt es überhaupt noch Dinge, die euch zusammen Spaß machen?
Gibt es einen Auslöser, der gemeinsame Aktivitäten verhindert? (Stress, Krankheit, Überforderung)
Hat einer von euch gerade andere Prioritäten? Und wenn ja, ändert sich das wieder?
Welche Dinge würdet ihr jetzt gern gemeinschaftlich tun?
Nehmt euch für das Gespräch Zeit und geht aufeinander ein. In vielen Fällen findet sich ein Weg für neue gemeinsame Aktivitäten. Wenn ihr jedoch nur noch Frust verspürt und gar nicht mehr miteinander anfangen könnt, ist die Lage schwierig.

Wichtig zu wissen:

Du kannst und solltest deinen Partner nicht zu etwas zwingen, was er nicht möchte. Rette deine Beziehung nicht um jeden Preis. Beziehungen wandeln sich. Wenn die Interessen in einigen Jahren gar nicht mehr untereinander übereinstimmen, ist eine Beziehungspause vielleicht ein guter Weg. Ihr findet gemeinsam heraus, ob ihr euch noch wichtig seid und ob deine Beziehung noch zu retten ist.

Ihr streitet nur noch miteinander

Streitigkeiten – wie Beziehung retten

Streiten ist nicht unbedingt etwas Schlimmes. Eher ist das Gegenteil der Fall: Wenn Paare gar nicht streiten, ist das ein Problem. Zu viel Streitigkeiten ist es aber auch. Eine gesunde Mischung ist wichtig. Und vor allem muss der Streit konstruktiv sein.

Bedeutet: Er muss einen Nutzen haben. Wenn nach einem heftigen Gewitter wieder die Sonne scheint, müsst ihr euch keine ernsthaften Gedanken und eure Lebenspartnerschaft machen.

“Streitet ihr nur noch untereinander?”

“Sind die Worte des Partners für dich verletzend?”

“Gibt es kaum einen Tag, an dem ihr zusammen konstruktiv diskutiert?”

Streitigkeiten sind toxisch, wenn sie zu keinem Ergebnis kommen. Viele Paare streiten, um ihren eigenen Frust herauszulassen. Sie verletzen und beleidigen den anderen. Sie möchten gar nichts klären. Der Streit ist ein Selbstzweck.

Tipp:

Versucht gemeinschaftlich herauszufinden, warum ihr streitet.

“Möchtet ihr etwas klären?”

“Oder hat die Streitigkeit das einzige Ziel, die eigene Wut am anderen auszulassen?”

In diesem Fall solltet ihr über die Qualität eurer Partnerschaft nachdenken. Der Mensch, den du liebst, ist kein Ventil, an dem du deinen Frust ablassen kannst. Gegenseitige Achtung ist sehr wichtig.

Wenn konstruktiver Streit und vernünftiges Kommunizieren nicht möglich sind, solltet ihr über eine Beziehungspause nachdenken.

Gleichgültigkeit ist ein Warnzeichen
Das Gegenteil von ständigem Streit und Wut auf den anderen Liebespartner ist die Gleichgültigkeit. Sie ist gefährlich. Wenn einer dem anderen egal ist, kann dies für die Beziehung eine große Gefahr darstellen.

Gegenseitige Achtung und Vertrauen sind wichtige Pfeiler einer Liebesbeziehung.

Zu meinen Bedürfnissen gehört, dass es meinem Liebsten gut geht.

Wenn dieses umeinander Kümmern und Gedanken machen nicht mehr vorhanden ist, sollte ich darüber nachdenken, ob meine Liebschaft nicht in großer Gefahr ist.

Warum ist mir mein Lebenspartner gleichgültig? Liebe ich ihn nicht mehr?
Hat sein Verhalten in den letzten Monaten oder Jahren für mich zur Gleichgültigkeit beigetragen?
Kann und möchte ich etwas tun, um diese Gleichgültigkeit zu besiegen?
Es gibt Phasen in unserem da sein, in denen die eignen Probleme dominieren. In denen alles andere keine Rolle mehr spielt. Solche Phasen können tageweise vorkommen. Sie dauern mitunter auch mal mehrere Wochen an.

Beziehungskrise überwinden – meine Beziehung retten

Solange es sich über ein vorübergehendes und überwindbares Problem handelt, ist die Liebesbeziehung nicht in Gefahr.

Dauerhafte Gleichgültigkeit ist bei allen Beziehungen in den meisten Fällen gleichbedeutend mit dem Aus. Dies gilt nicht nur für Paarbeziehungen, sondern auch für enge Freundschaften.

Tipp:

Behandelt dich dein Erwählter über einen langen Zeitraum mit großer Gleichgültigkeit, rette die Liebschaft nicht um jeden Preis. Du hast es nicht verdient, dich oberflächlich behandeln zu lassen. Bitte deinen Liebsten, sich zu ändern. Stelle ihm ein Ultimatum.

“All diese Dinge nutzen nichts?”

Bitte um eine Beziehungspause und orientiere dich neu. Dies gilt vor allem dann, wenn du dich missachtet und unglücklich fühlst.

Es gibt eine dritte Person in eurer Liebschaft
“Wie rette ich meine Beziehung, wenn mein Partner fremdgeht?”

Eine dritte Person in einer Liebesbeziehung führt immer zu Verletzungen. Viele Menschen sind in diesem Punkt sehr konsequent. Sie beenden die Lebenspartnerschaft sofort.

“Doch ist das immer der richtige Weg?”

Vom anderen betrogen zu werden ist eine Situation, die in den meisten Partnerschaften zu einer Beziehungskrise führt. Doch nicht immer ist die Trennung der einzige Ausweg. Wenn du deinen Partner liebst und dir eine Trennung eigentlich gar nicht vorstellen kannst, empfehlen wir dir mit ihm zu sprechen. Finde heraus, warum er dich betrogen hat.

Ist es ein einmaliger Seitensprung, den dein Herzblatt bereut?
Hat er sich bei dir entschuldigt und dir versprochen, dass so etwas nie wieder vorkommt?
Ist es das erste Mal, dass ihr in dieser Situation seid?
Hast du den tiefen Wunsch, mit deinem Liebsten weiterhin das Leben zu teilen?
Hast du Vertrauen, dass er es wirklich bereut und sein Wort hält?
Wenn du mehrere dieser Fragen mit “ja” beantwortest, solltest du deinem Lebenspartner verzeihen. Viele Beziehungen verlaufen nicht gradlinig. Es gibt Situationen der Schwäche. Hast du dir mit deinem Bündnispartner eine gemeinsame Existenz aufgebaut, ist es ratsam zu versuchen, deine Paarbeziehung zu retten.

Bedenke:
Der Aufbau eines neuen Lebens ist häufig schwieriger als das Verzeihen.

Bist du schon häufiger von deinem Herzblatt betrogen worden?
Hat er Versprechungen gemacht, die er nie gehalten hat?
Hast du auch sonst das Gefühl, dass es bei euch nicht mehr stimmt?
Fühlst du dich vernachlässigt?
Hast du ständig das Gefühl, dass dein Liebespartner dir etwas verheimlicht?
Sagt dir dein Lebenspartner häufig nicht, wohin er geht oder wann er nach Hause kommt?
Hast du deinen Bündnispartner womöglich schon “in flagranti” erwischt?
Wenn du viele dieser Frage mit “ja” beantworten musstest, ist die Situation schwierig. Es sieht so aus, als hätte dein Liebespartner keine Achtung vor dir. Vielleicht hat er Lust auf neue Beziehungen und mit eurer Liebesbeziehung bereits abgeschlossen.

Wie rette ich meine Beziehung und überwinde Beziehungsprobleme

Auch wenn es schwerfällt: Versuche dich zu lösen. In diesen Fällen ist die Rettung der Liebespartnerschaft oftmals nur durch einen völligen Neubeginn möglich. Und diesen müssen beide Parteien wollen. Ob du gehen oder bleiben willst, kannst du nur selbst herausfinden.

Mehrfache Vertrauensbrüche und Unehrlichkeit können in der Seele und in der Persönlichkeit große Schäden anrichten. Lass es so weit nicht kommen. Tu dir selbst etwas Gutes und starte einen Neuanfang.

Wenn ein Kind das Leben verändert

Die Geburt eines Kindes ist ein großes Glück im Leben. Das Da Sein in der Familie verändert jedoch alles. Besonders einschneidend nehmen viele Paare dies nach der Geburt des ersten Kindes wahr. Vor allem Männer fühlen sich häufig vernachlässigt.

Wichtig ist es, in dieser Zeit aufeinander einzugehen. Vergesst nicht, dass ihr ein Paar seid. Schafft euch Momente der Zweisamkeit. Sie müssen nicht lang sein. Aber sie lassen sich auch mit einem Baby gut realisieren.

Nehmt möglichst viele Aufgaben gemeinsam wahr. Wenn die junge Mama stillt, kann der Papa die Windeln wechseln oder das Baby für das Bäuerchen auf dem Arm halten. So ist es möglich, die Bindung zu Dritt zu stärken.

Achtung!

Viele Mütter verlieren sich vollkommen in ihrer neuen Rolle. Dies kann dazu führen, dass Männer sich vernachlässigt fühlen. Beziehungen leiden darunter. Rette deine Liebespartnerschaft, indem du nicht nur Mutter, sondern auch Frau bist.

Wenn die Kinder flügge sind

Beziehungen verändern sich nicht nur nach der Geburt eines Kindes, sondern auch nach langer Familienzeit. Paare, die ihre Kinder mit größerem Altersabstand bekommen, haben die Elternrolle mitunter 20 oder 30 Jahre inne. Danach ist es häufig schwierig, neu zusammenzufinden. Dies ist einer der Gründe, warum sich Paare nach einer Langzeitehe trennen.

Sind die Kinder ausgezogen, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Anstatt dich in Trauer zu vergraben, kannst du die Zeit genießen. Entdeckt gemeinsam neue Hobbys. Verbringt viel Zeit zusammen. Genießt eure Freiheit. Ihr müsst euch um niemanden kümmern, nur um euch selbst.

aber wie rette ich meine Beziehung

Bedenke:

Eine Trennung nach einer langer Ehekrise ist oftmals alles andere als einfach. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die einer Veränderung bedürfen. Nehmt euch Zeit, um euch an die neue Situation zu gewöhnen. Entdeckt euch neu. Vielen Paaren, denen dies gelungen ist, erleben nach dem Auszug der Kinder eine besonders schöne Zeit in ihrer Ehe.

Lebenswege verändern sich – Beziehungskrisen in langen Partnerschaften
Lange Partnerschaften sind etwas Wundervolles. Sie haben aber auch ihre Tücken. Menschen verändern sich im Verlauf ihres Lebens. Hast du deinen Lebenspartner mit 18, 25 oder 30 Jahren kennengelernt, ist er mit 50 oder 70 Jahren nicht mehr derselbe Mensch.

Dies ist normal. Die Persönlichkeit entwickelt sich. Die Interessen verändern sich. Neue Perspektiven tun sich auf. Versicherungen, diese Krisen zu bewältigen. Es lohnt sich in jedem Fall.

“Doch welche Probleme sind besonders häufig?”

Die Bedürfnisse stimmen nicht überein
Du kommst nach Hause und hattest einen stressigen Arbeitstag. Es gab Ärger mit dem Chef. Und nichts ist so gelaufen, wie du es eigentlich geplant hattest. Dein Bündnispartner steht schon in der Tür.

Er möchte ins Kino. Essen gehen.
Sich mit Freunden treffen.
Er sprudelt über vor Energie und hat nur auf dich gewartet, um den Abend erlebnisreich zu gestalten.
Du kannst seinen Enthusiasmus gar nicht teilen. Du hast dich auf ein heißes Bad gefreut, mit einer Tasse Tee und einem guten Buch. Danach vielleicht noch eine Stunde fernsehen und früh ins Bett gehen.

Die unterschiedlichen Vorstellungen von dem gemeinsamen Abend enden im Streit. Dein Freund/in zieht alleine um die Häuser. Und du bist frustriert. Vielleicht plagt dich auch ein schlechtes Gewissen.

“Hättest du nicht doch mitgehen sollen?”

Dies ist ein Beispiel dafür, dass zwei Personen jeweils in eine andere Richtung gehen. Dieses Phänomen kann sich innerhalb einer Liebespartnerschaft schleichend entwickeln. Oftmals kommt es in längeren Partnerschaften vor. Und es ist ganz normal. Die Bedürfnisse eines Menschen verändern sich im Laufe seines Lebens.

Meine eigenen Bedürfnisse auszuleben und gleichzeitig auf die des Partners einzugehen, ist oftmals gar nicht so einfach. Doch wenn ich meinen Lebenspartner liebe, gibt es einen Weg.

Beziehungsbrand überstanden und meine Beziehung gerettet

Unser Beispiel muss nicht zwingend im Streit enden. Wenn du einen stressigen Arbeitstag hattest, steht dir ein ruhiger Abend zu. Er ist sogar notwendig, denn du musst Kraft für den neuen Arbeitstag tanken. Dein Liebespartner hat noch ganz viel Energie. Akzeptiere das und lass ihn um die Häuser ziehen.

Beziehungen brauchen ab und zu Freiheit. Wenn jeder von euch allein etwas unternimmt, schafft dies neue Impulse. Es gibt viele Situationen, in denen meine eigenen Bedürfnisse gerade nicht zu denen meines Partners passen.

“Doch muss ich meinen Freund/in deshalb einengen?”

Freiraum definieren, um die Beziehung zu retten

“Wie definiert sich Freiraum?”

Hier sind die Antworten so individuell wie die Paare, die gemeinsam in einer Liebesbeziehung sich befinden. Es gibt keine Vorgaben. Und es gibt kein Richtig und Falsch. In den meisten Beziehungen bedeutet Freiraum, Zeit mit Freunden zu verbringen. Zeit für eigene Hobbys zu haben.

Einige Paare öffnen sich für Sex mit anderen Partnern. Alles ist erlaubt! Solange beide damit einverstanden sind.

Rette deine Liebesbeziehung, indem du deinem Liebespartner gewisse Freiräume zugestehst. Redet gemeinsam und zieht Grenzen. In den meisten Fällen lässt sich eine Einigung erzielen.

Wenn deine bessere Hälfte den Abend mit Freunden verbringen möchte, darfst du ihm das nicht verbieten. Dies gilt vor allem dann, wenn du keinen Grund hast, ihm zu misstrauen.
Verlangt dein Partner von dir die Öffnung der Beziehung, weil er Abenteuer erleben möchte? Das musst du nicht akzeptieren. Die Grenze liegt da, wo eine persönliche Verletzung entsteht. Solltest du in dieser Frage keine Einigung erzielen, ist eine Überlegung wert ob die Partnerschaft noch zu retten ist.

Tipp:

Sei nicht zu kleinlich. Eine gute Liebschaft bemisst sich nicht an der Zeit, die ihr zusammen verbringt. Es sind die Gefühle und die besonderen gemeinsamen Erlebnisse. Es ist das Leben, das zusammenschweißt.

Rette dein Zusammenleben mit deinem Liebsten, indem du weniger kleinlich bist. Das Wochenende mit dem besten Freund oder der besten Freundin solltest du nicht diskutieren. Und wenn dir der Kinofilm nicht zusagt, lass deinen Liebsten allein gehen.

Solange es dennoch viele schöne gemeinsame Momente gibt, ist eure Liebschaft gesund. Du solltest sie nicht grundlos infrage stellen. Mit ständigen Vorwürfen kannst du deinen Partner zermürben.

Geht aufeinander ein und sprecht ab, was ihr gemeinsam und getrennt unternehmen möchtet. Und wenn einer von euch einfach mal keine Lust oder Energie hat, sollte der andere das akzeptieren.

Beziehung gerettet – Beziehungsbrand überwunden

Auswege aus der Krise finden
Viele Beziehungsprobleme lassen sich lösen. Geht aufeinander ein. Sprecht miteinander. Nehmt euch Zeit, um über eure Ehe oder Lebenspartnerschaft zu sprechen. Gleichgültigkeit tötet die Liebe. Wenn ihr bereit seid, Auswege zu finden, stehen sie euch offen.

Und wenn ihr euren Weg gemeinsam weitergehen möchte, lohnt es sich in jedem Fall zu kämpfen. Dies gilt für kurze und lange Partnerschaften gleichermaßen.

Quelle: https://www.beziehungspflaster.de/wie-rette-ich-meine-beziehung/

Wir helfen Männern & Frauen ihre Beziehung zu retten!

Firmenkontakt
Digital Solutions Ambassadors Ltd.
Jörg Scholler
Eleftheriou Aristodemou Avenue 74A
8510 Kouklia
015234063099
info@beziehungspflaster.de
https://www.beziehungspflaster.de/

Pressekontakt
Beziehungspflaster
Jörg Scholler
Eleftheriou Aristodemou Avenue 74A
8510 Kouklia
0115234524599
info@beziehungspflaster.de
https://www.beziehungspflaster.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hpf.de/wie-rette-ich-meine-beziehung-5-hilfreiche-tipps-die-beziehungskrise-zu-ueberwinden/